top of page

THIS IS NYABINGHI LAB

Collaborative radical shifts in de-centering urban practices at the intersections of art, culture, law, education and activism. Supporting justice for BiPOC working rights in arts & culture and mental health.

Neuer Text kommt.

nl TEAM

Nyabinghi Lab realisiert Kunst- und Kulturprojekte mit feministisch-dekolonialem Schwerpunkt in Zusammenarbeit mit lokalen und inter(nationalen) Partner*innen. Die Schaffung von Teilhabe strukturell benachteiligter Akteur*innen in Kunst und Kultur, das Empowerment betroffener Communities und die Vermittlung innovativer Themen der künstlerischen Forschung sind zentrale Ziele. Um ein breiteres Publikum zu erreichen gehen die von Nyabinghi Lab kuratierten Interventionen häufig über Kunst- und Theaterräume hinaus und intervenieren im Öffentlichen Raum. 

 

Die Projekte bewegen sich an der Schnittstelle von Kunst, Kultur, Bildung, Forschung und Aktivismus, und setzen sich gegen historisch gewachsene Ausgrenzungen und für das Empowerment betroffener Communities ein. Feministische und dekoloniale Perspektiven dienen als Ausgangspunkt für die vom Lab kuratierten kollaborativen Ausstellungen, Diskussionen, Workshops, Konzerte, Podcasts und Publikationen. Durch die Schaffung empowernder Strukturen für Selbstentfaltung, Sicherheit und Innovation verändert Nyabinghi die Wahrnehmung unserer Geschichte, um Fragen der Wiedergutmachung und Solidarität in den Mittelpunkt zu stellen.

Die kulturelle Teilhabe aller Menschen ist zentral für eine funktionierende Demokratie und Gesellschaft und die Grundlage für eine vielfältige und lebendige Kulturszene. Dennoch fehlt es der Berliner und deutschen Kulturlandschaft an Beiträgen von Migrant*innen/Geflüchteten/PoC/Queeren/Schwarzen Communities: Sie sind in Kultureinrichtungen - insbesondere in Führungspositionen - auf der Bühne und im Publikum stark unterrepräsentiert. Auch als Besucher*innen erleben sie rassistische Diskriminierung, wie 75 % der Teilnehmer*innen an der Afrozensus-Umfrage 2020 berichteten. Die Beteiligung marginalisierter Communities darf sich nicht auf kulturelle Bildungsprojekte für junge Menschen oder Stadtteilprojekte beschränken, sondern muss auf allen Ebenen der kulturellen Produktion und Rezeption stattfinden.

Nyabinghi Lab führt Programme durch, die es unterrepräsentierten Gruppen ermöglichen, Kunst als empowernden Spiegel ihrer eigenen Erfahrungen zu schaffen und zu erleben. Wir realisieren zielgruppenorientierte kuratorische Projekte, schaffen Raum für marginalisierte Akteur*innen in Kunst und Kultur und unterstützen etablierte Institutionen dabei, ihren Beitrag zur kulturellen Teilhabe aller Menschen zu leisten

Wir konzentrieren uns auf die Zusammenarbeit mit staatlich geförderten Kultureinrichtungen, die mindestens 90 % aller kulturbezogenen Mittel erhalten, jedoch am wenigsten die Zusammensetzung der deutschen Bevölkerung repräsentieren. Einige Institutionen haben in den letzten Jahren Maßnahmen zur Förderung der Vielfalt umgesetzt, doch es fehlt ein deutlicher struktureller Wandel. Es werden zusätzliche Lösungen benötigt: Nyabinghi Lab organisiert zielgruppenorientierte kuratorische Programme, die Institutionen dabei unterstützen, mit einer vielfältigen Gruppe von Künstler*innen zu arbeiten und innovative Formate umzusetzen. Indem sie unsere Dienstleistungen, Netzwerke und Expertise nutzen, profitieren sie von einem erweiterten Publikum, einer positiven Auswirkung auf ihren Ruf und einer erhöhten Relevanz. Die Besucher*innen profitieren davon, dass sie mit neuen Formen des Wissens und einzigartigen künstlerischen Praktiken in Berührung kommen. Marginalisierte Künstler*innen und zivilgesellschaftliche Akteur*innen erhalten Zugang zu Ressourcen, Einnahmen und Sichtbarkeit.


Nyabinghi Lab soll die erste Anlaufstelle für die Umsetzung innovativer Formate zur Erschließung neuer Zielgruppen in Berlin und darüber hinaus werden. Mit Hilfe der Basisförderung wollen wir einen eigenen Raum eröffnen, der sowohl als kleiner Veransztaltungsraum als auch Arbeitsraum für Nyaninghi Lab funktionieren wird.

THIS IS US!

Nyabinghi Lab gUG envisions and realizes collaborative projects at the intersections of art, culture, law, education, mental health and activism, with a focus on critical, decolonial narratives and promoting lasting institutional structural change. 

anguezomo2.jpeg

ANGUEZOMO MBA BIKORO /
ARTIST, CURATOR, ACTIVIST

Ich bin ein Textabschnitt. Klicke hier und bearbeite mich. Erzähle Besuchern etwas mehr über dich.

Imad-Gebrayel.jpeg

IMAD GEBREYAL / DESIGNER

Ich bin ein Textabschnitt. Klicke hier und bearbeite mich. Erzähle Besuchern etwas mehr über dich.

THE CORE OF NYABINGHI LAB

Co-Curators: Adam Bahar, Wearebornfree! Empowerment Radio, International Women* Space Graphic Graphic Design: Imad Gebrayel Illustrations: Diana Ejaita Website Design: Andrew Fynecontry-de Bana Architecture: Van Bo Le Mentzel Documentation: Anguezomo Mba Bikoro, Moro Yafani, Dorothea Tuch Press: Celine Rodriguez Partners: Hebbel am Ufer, Zentrum Für Kunst & Urbanistik, Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Collaborators: Wearebornfree! Empowerment Radio, International Women* Space, Acud Macht Neu, Initiative Hermannplatz

tmnit.jpeg

TMNIT ZERE /
POLITICAL SCIENTIST, ACTIVIST

Ich bin ein Textabschnitt. Klicke hier und bearbeite mich. Erzähle Besuchern etwas mehr über dich.

saskia.jpeg

SASKIA KÖBSCHALL / CURATOR, ANTHROPOLOGIST, CULTURAL MANAGER

Ich bin ein Textabschnitt. Klicke hier und bearbeite mich. Erzähle Besuchern etwas mehr über dich.

Aouefa Amoussouvi © Barnabás Neogrády-Kiss.jpeg

AOUEFA AMOUSSOUVI / CURATORIAL ASSISTANT

Aouefa Amoussouvi is a French-Beninese multidisciplinary researcher, artist and curator. She holds a PhD in Theoretical Molecular Biophysics and is co-director of TIER – The Institute of Endotic Research. Her work explores rituals, technologies, intersectional and decolonial feminist narratives in science and aims to create practices for collective knowledge production outside western and academic contexts. She also investigates technologies for healing, resilience and maintenance of transgenerational memories. She has worked with SAVVY Contemporary, Akademie Schloss Solitude, Maxim Gorki Theater, Royal Holloway University of London, among others.

Ragil Huda.jpeg

RAGIL HUFA / PERFORMANCE PROGRAMMES ASSISTANT

Ich bin ein Textabschnitt. Klicke hier und bearbeite mich. Erzähle Besuchern etwas mehr über dich.

bottom of page